USCHI BRACKER
MALEREI UND GRAFIK

1. bis 31. August 2021


Reise- und weitere Freiheiten

Die Corona Zahlen steigen zwar wieder, aber für Genesende, Geimpfte und Getestete öffnen sich Türen und Möglichkeiten. Für eine kurze Zeit war es sogar möglich, im Kunstmuseum ganz in Ruhe und ohne Maske die ausgestellten Arbeiten zu betrachten. In Restaurants und Geschäften freuen sich Inhaber über Kund*innen, die Touristikbranche atmet auf, wenn auch Tests bei der Einreise für die Touristen erforderlich sind. Der Juli war nicht ganz so heiß wie in den Vorjahren, aber wir konnten mit kleinen Ausflügen den Sommer genießen. Allerdings musste die Corona geplagte Nation in NRW und Rheinland-Pfalz eine Überschwemmungskatastrophe mit mehr als 170 Toten ertragen. Menschen standen fassungslos mit leeren Händen vor ihren zerstörten Häusern. Um ihr Leben zu retten, mussten sie ihr Hab und Gut den Fluten überlassen. Die Politiker unterbrachen ihren Wahlkampf, um den Betroffenen mit Aufmerksamkeit und dem Versprechen finanzieller Hilfen für einen Neubeginn beizustehen. In einigen Mittelmeerregionen brennen die Wälder wegen der dort herrschenden großen Hitze. Zur Bedrohung durch die Pandemie gesellen sich die Auswirkungen des Klimawandels. Die Sorgen und Verunsicherungen legen sich lähmend auf die Stimmung meiner Mitmenschen. Obwohl jetzt wieder Treffen mit lange vermissten Menschen möglich sind, Termine nach und nach den Kalender füllen, hält sich auch mein Optimismus in Grenzen. Unbeschwertheit und Vorfreude auf zukünftige Aktivitäten wie vor 2020 kann ich nicht empfinden, vielleicht eine vage Hoffnung darauf, dass wir die nächste Zeit gesund und unbeschadet überstehen und mit meinem Impfausweis mein Leben wieder farbig und erlebnisreich wird.

Inhaltsverzeichnis Kolumne




 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram