USCHI BRACKER
MALEREI UND GRAFIK

1. bis 31. Dezember 2020


Weihnachtszeit

Die Infektionszahlen steigen immer noch, Pflegekräfte auf den Intensivstationen der Krankenhäuser werden knapp, pro Tag sterben mehr als 450 Menschen an Covid19. Trotzdem sind die Innenstädte sehr gut besucht, in manchen Läden bilden sich lange Warteschlangen, so dass ich meinen Einkauf schon mal abbrechen musste angesichts der langen Zeit, die ich mit vielen anderen Wartenden vor der Kasse verbringen sollte. Wir haben uns entschieden, nicht die junge Familie mit Töchtern, Schwiegersöhnen und Enkelkindern zu Weihnachten zu besuchen, sondern nur mit der hochbetagten Mutter den Heiligen Abend zu verbringen. Der Impfstoff steht so gut wie bereit, es wird nicht mehr lange dauern, bis wir uns mit zwei Spritzen gegen die Krankheit schützen und unser gewohntes Leben weiterführen können. Danach treffen wir uns gern wieder mit Verwandten, Freund*innen und Bekannten.

Für meine Ausstellung „Begegnungen“ vom 2. bis 31. Januar 2021 treffe ich die letzten Vorbereitungen und hoffe sehr, dass Serpil Neuhaus Galerie auch weiterhin geöffnet bleiben kann. Nach Weihnachten hängen wir die Bilder auf, die Aufsicht werde ich soweit wie möglich selber leisten. Ich freue mich schon auf die Begegnungen mit den Betrachter*innen der Ausstellung, acht Menschen dürfen mit Maske in den großen schönen Raum in Gütersloh. Die Kunstaktion Anfang des Jahres belebt mich und macht mir Hoffnung, dass die Arbeit mit meinen Kunstkolleg*innen weitergeht.

Inhaltsverzeichnis Kolumne