USCHI BRACKER
MALEREI UND GRAFIK

28. Juni bis 4. Juli 2020



Lockdown und Sommerträume
       

Der #Lockdown in den Kreisen Gütersloh und Warendorf beschäftigt Bürger*innen und Medien. Einige Bundesländer verweigern Tourist*innen aus #Corona_Hotspots den Aufenthalt in ihren Ferienunterkünften, wenn diese kein Attest mit negativem Covid19 Ergebnis vorweisen können. Eine Gütersloher Freundin ist glücklich mit dem ergatterten Nachweis in die Niederlande gereist. Dort tragen die Menschen keine Masken, dafür nehmen sie es mit der Abstandsregel sehr genau. Liberalität versus Wirtschaftlichkeit, ohne Tourist*innen aus NRW wäre der finanzielle Lockdown Verlust in unserem Nachbarland wohl noch schwerer zu ertragen.
Wir aus Delbrück gehören nicht zu den gesperrten Kreisen, wohnen aber direkt daneben. Unseren Plan, für eine gute Woche nach Bamberg zu reisen, haben wir erstmal nach hinten verschoben. Wie schon so manches in der Corona Zeit. Vielleicht bleiben die meisten Gütersloher*innen und Warendorfer*innen von der Krankheit verschont, die Lage entspannt sich wieder und die Gemüter beruhigen sich. Dann öffnet sich eine neue Tür in die vage Freiheit dieser Tage.
Angesichts des herrlichen Sommerwetters entsteht schon der Wunsch, den Sommer so richtig zu genießen: Etwas anderes unter den Zeichenstift zu bekommen als die heimischen Wiesen und Felder; die emsigen Nachbar*innen mit ihrer lautstarken Arbeit in Häusern und Gärten für kurze Zeit sich selbst zu überlassen; allen Poolpumpen ihr Brummen unbelästigt zuzugestehen, den Vögeln unseren angestammten Platz auf der Terrasse zur Verfügung zu stellen, damit sie ihre Familienarbeit ungestört leisten können. Wir wollen endlich Abstand nehmen von medialen Diskussionen über artgerechte Tötungsindustrien und in Bayern mit leckeren Fleischpflanzerln, Leberkäsesemmeln und Weißwurscht auf neue Gedanken kommen.

Inhaltsverzeichnis Kolumne